beta
Idee einreichen
Zurück zu News

GRF Innovationen

laufende Projekte - was gibt's Neues?

Hier publizieren wir seitens Graubünden Ferien immer Themen, die für die Welt ausserhalb des Innolab potenziell interessant sind. Happy reading:

Trends und Studien
Die Kompetenzstelle Segmente scoutet nach neuen relevanten Tourismus-Trends. Auf dieser Seite geben wir einen Einblick in unsere Werkstatt. Die Studien und Kurzanalysen sind für alle Destinationspartner, Leistungsträger und Studierende im Kanton Graubünden kostenlos. Für externe Partner sind alle Studien kostenpflichtig.

  • Studie "Essgewohnheiten"
    Der Dreiklang aus Gesundheit, religiösen/traditionellen Ansichten und dem Nachhaltigkeitsanspruch beeinflusst nach und nach die Essgewohnheiten unserer Reisenden. Dabei muss keine grundsätzliche Änderung der Speisenauswahl erfolgen. So kann ein bereits etabliertes Gericht durch zusätzliche Wahlmöglichkeiten für verschiedene Essgewohnheiten attraktiv gemacht werden.
    Neugierig? Hier geht es zur Vorschau

     
  • Studie "Nordic"
    Diese Studie analysiert potenzielle Nordic-Feriengäste und zeigt pro Ländermarkt Motive sowie Angebotsentwicklungen auf, welche für die jeweilige Zielgruppe von Interesse sind.
    Neugierig? Hier geht es zur Vorschau

     
  • Studie "Workation"
    Die Themenstudie schafft ein generelles Verständnis über die Vorzüge, Schwierigkeiten und Barrieren der neuen Arbeitsform. Weiter gibt sie Einblicke in die Bedürfnisse und Motive von Workation-Gästen und welches Potenzial dieser Trend generell für eine touristische Region in den Alpen aufweist. Nicht zuletzt beinhaltet die Studie eine Einschätzung über die Eignung der Bündner Infrastruktur, welche Angebote in Frage kommen sowie über welche Kanäle interessierte Workation-Gäste angesprochen werden.
    hier geht's zum Download (für Bündner Leistungsträger kostenlos)

 

Nachfolgend ein Auszug aus den laufenden Projekten:

Aufbauprogramm "Nordic"
Langlaufen ist trendy. Die Sportart boomt und spricht eine neue und vor allem junge Zielgruppe (viele Frauen) an. Diesen Trend wollen wir für Graubünden mit dem geplanten Aufbauprogramm nutzen.

Vision
Graubünden wird zur bekanntesten und beliebtesten Nordic-Region im Alpenraum.

Hauptziel
Graubünden als führende Nordic-Region positionieren und das Langlaufangebot der Destinationen gemeinsam stärken und bewerben.

Zielgruppen
Mit dem Aufbauprogramm «Graubünden Nordic» sprechen wir folgende Zielgruppen an:

  • B2C: Langlaufende aller Levels, Anfänger und Nicht-Langlaufende, die den Sport lernen möchten, Nachwuchs, Frauen.
  • B2B: Leistungsträger, Reiseveranstalter, Industriepartner

Projekt-Dauer
Das Projekt dauert insgesamt 3 Jahre. Start des Hauptprojekts erfolgt anfangs 2024 - Offiziell dauert das Projekt bis zum 31.12.2026, mit Option auf Verlängerung.

Themenallianz
Das Projekt wird unter Mitwirkung starker Allianzpartnern umgesetzt. Die Themenallianz besteht aus den Destinationen: Davos/Klosters, Lenzerheide, Ober- / Unterengadin und Disentis / Sedrun.

hier gibt es mehr Info zu Langlauf in Graubünden

 

Workation
Graubünden Ferien sucht Möglichkeiten, Arbeitenden Gästen die Möglichkeit zu bieten, länger in Graubünden zu bleiben. Die Ansätze reichen von Kooperationen mit Firmen, welche ihre Mitarbeitenden nach Graubünden entsenden, um beim Arbeiten Inspiration zu tanken über das Anwerben von Freiberufler*innen und digitalen Nomaden, die entweder in Hotels oder Ferienwohnungen leben und in Coworkingspaces der Umgebung ihre Arbeit verrichten bis zu Familien, die übers Wochenende freizeithalber nach Graubünden finden und dann noch 3 Tage anhängen, um das Wochenende in ihrer Traumumgebung bei bester Aussicht und schönstem Wetter mit Arbeit zu verlängern.

Inzwischen konnte CaptureMedia mit dem gesamten Management für Workation in Graubünden gewonnen werden. Es werden folgende Locations in Erwägung gezogen oder sind sogar bereits gebucht: Stettli Churwalden, Türmlihuus Fideris und die Berglodge Ascharina in St. Antönien

 

Glamping im Agro-Tourismus
In Zusammenarbeit mit dem Bündner Bauernverband und Adventurly werden wir versuchen, mehr Logiernächte und Wertschöpfung im Agro-Tourismus zu generieren. Wir stossen immer wieder an raumplanerische Grenzen, die eine grosse Skalierung verunmöglicht. Wir haben momentan 5 Standorte, denen wir nachgehen. Wer einen weiteren Standort kennt, soll sich bitte bei Adventurly melden.

 

TrenInn - die Engadiner Kulturlinie
Der interaktive Rätselspass auf der Engadiner Kulturlinie ist seit dem 15. Juli 2023 live. Der TrenInn ist ein Ganzjahresangebot. Die Engadiner-Kultur jetzt auch im Winter kennenlernen.

Hop-on/Hop-off – und Sie lernen die Engadiner Kulturschätze während der RhB-Fahrt mit dem «TrenInn» spielerisch kennen. Der Rätselspass entlang der Engadiner Kulturlinie, welche von St. Moritz/Pontresina bis Scuol-Tarasp führt, testet Ihr Wissen. Du kannst während der Bahnfahrt rätseln, dabei Punkte sammeln und an den Endbahnhöfen St. Moritz, Pontresina oder Scuol-Tarasp eine Belohnung abholen. Viel Spass bei der interaktiven Entdeckungsreise der Engadiner Kulturschätze!

hier geht's zum Rätselspass TrenInn:  www.treninn.ch